Kopenhagen Schweden Lund Karlskrona Kosta Malmö Växjö Ystad Kalmar Oskarshamn Visby Fröjel Resort Gotland
9 Tage, Sommerreise, Busreise

Geheimnisvolles Gotland

Kirchen, Wikinger und schwedisches Mittelalter

Reisetermine

vom 01.05. bis 30.09.21

Highlights

  • Gotland - Perle der Ostsee
  • UNESCO-Weltkulturerbe Visby
  • Hautnahe Wikingergeschichte
  • Gotlands sakrale Baukunst
  • Traum-Landschaften Insel Fårö
  • Mysteriöse Kalksteinsäulen 
  • Kulturdenkmäler der Völkerwanderung
  • Dänemarks Hauptstadt Kopenhagen
  • Lund -  "Heidelberg Schwedens"

Bei dieser entspannten Busreise erleben Sie die „Perle der Ostsee“, die schwedische Insel Gotland. Bei der entspanten An- und Abreise im Reisebus lernen Sie zudem auch noch die schwedischen Städte Malmö, Lund und Kalmar sowie die dänische Hauptstadt Kopenhagen kennen. Im Fokus der Reise liegt Schwedens größte Insel, Gotland. Sie ist dank ihrer Jahrhunderte alten Geschichte, den Sandstränden, Kalksteinklippen und mysteriösen Felsformationen ein wahres Traumziel in der Ostsee. Die Hauptstadt Visby erlebte ihre Blütezeit im Mittelalter und zählt aufgrund ihres historischen Stadtkerns zum UNESCO-Weltkulturerbe. Auch sonst ist auf Gotland vielerorts die Geschichte noch spürbar: Eine solche, 8000 Jahre alte Kulturlandschaft mit einer Fülle an vorzeitlichen Denkmälern findet man an keinem anderen Ort Skandinaviens. Heute noch sichtbarer Ausdruck des mittelalterlichen Reichtums sind die 92 gotländischen Kirchen, allesamt Musterexemplare sakraler Baukunst. Entspannt mit nur 2 Standorten auf der Insel erleben Sie die kulturellen und landschaftlichen Highlights von Gotland.

Insel Gotland
Insel Gotland
Insel Gotland
Insel Gotland
Insel Gotland

Reiseverlauf

1. Tag | Anreise nach Schweden

Individuelle Anreise aus dem Rheinland nach Travemünde. Am Abend Einschiffung auf einer Fähre der TT-Line und Check-in in die Kabine zur Übernachtung. Im Anschluss gemeinsames Abendessen und Fährüberfahrt mit Kabinenübernachtung.

2. Tag | Trelleborg - Ystad - Kalmar - Visby (ca. 420 km)

Am Morgen erreichen Sie Trelleborg. Die Rundreise beginnt: Sie verlassen Trelleborg auf direkter Route nach Ystad, wo Henning Mankell seine Krimigeschichten spielen lässt. In Kåseberga besuchen Sie die alte Steinsetzung der Wikinger „Ales Stenar“, ein magischer Platz, unmittelbar am Meer gelegen. Weiterfahrt bis in die alte Hansestadt Kalmar, welche mit ihrer Domkirche und ihrem massiven Renaissanceschloss zu einem gemütlichen Stadtspaziergang einlädt. Für diese Stadt sollte man sich schon etwas Zeit nehmen, denn sie ist schön und es gibt einiges zu sehen. Das milde Klima und die vielen statistisch belegten Sonnentage locken Touristen hierher. Kalmar hatte bereits früh eine große Bedeutung. 1397 wurden die Nordischen Länder hier unter Führung von König Margarete von Dänemark zur Kalmarer Union vereint. Das Schloss, Kalmar Slott, ist die erste Sehwürdigkeit Kalmars, denn es gilt als Schwedens schönster Renaissancepalast. Am frühen Abend erreichen Sie Oskarshamn. Hier besteigen Sie die Fähre auf die Insel Gotland, deren Haupstadt Visby Sie am späten Abend erreichen. Individuelles Abendessen an Bord der Fähre. Check-In im First Hotel Kokoloko für die nächsten drei Nächte.

3. Tag | Besichtigung Visby

Nach der langen Anreise am Vortag haben Sie am heutigen Vormittag Freizeit zur Erholung. Am Nachmittag besichtigen Sie Visby. In der Hansestadt Visby spüren Sie den Hauch der Geschichte. Genau deshalb ist Visby auch ein UNESCO-Weltkulturerbe. Die sehr gut erhaltene Stadtmauer, die kleinen Gässchen, die Kirchenruinen, der Dom, die kleinen Geschäftchen, Cafés und Restaurants machen Visby zu einer Stadt, die man am liebsten mehrmals besuchen möchte. Ein lokaler, deutsch sprachiger Guide führt Sie in die Geheimnisse der mittelalterlichen Stadt ein. Zur Vertiefung besuchen Sie das Fornsal Museum, das spannend die anschauliche Vergangenheit von Gotland und seiner Hauptstadt Visby präsentiert. Abendessen und Übernachtung im First Hotel Kokoloko in Visby.

4. Tag | Unterwegs im Norden mit Besuch der Insel Fåro

Heute besichtigen Sie den Nordteil Gotlands und die Insel Fårö. Sie beginnen den Tag mit der Besichtigung der Kirche von Bro, die vor über 800 Jahren errichtet wurde und romanische und gotische Stilelemente vereint. Die Portalskulpturen am Langhaus sind prächtige Beispiele gotländischer Gotik. Eine Besonderheit ist die Turmuhr aus dem 15. Jahrhundert, die eine plattdeutsche Inschrift trägt. Weiterfahrt in nördlicher Richtung bis an den Fårösund. Hier bringt Sie eine kurze Fährüberfahrt auf die Insel Fårö. Mit einer Fläche von 113 km² ist Fårö etwa so groß wie die deutsche Nordseeinsel Sylt. Fårö besteht vollständig aus Kalkstein. Es überwiegt die raue Schönheit der Landschaft mit den verwitterten Fischerhütten von Helgumannen, steinigen Stränden und spektakulären Felsformationen. Auf der Halbinsel Langhammars stehen mehrere Rauken – fotogene Brandungspfeiler aus Kalkstein, Kunstwerke aus der Hand von Mutter Natur. Man kann leicht nachvollziehen, dass sich der weltberühmte schwedische Regisseur Ingmar Bergman in die Insel Fårö verliebte und sein halbes Leben dort verbrachte. Vor der kargen Naturkulisse drehte er mehrere Filme. Auf der Rückfahrt erleben Sie ein weiteres Highlight Gotlands: Das Freilichtmuseum in Bunge. Es wird auch „Gotlands Skansen“ genannt und ist ein Freilichtmuseum, das den Besucher in die ereignisreiche Vergangenheit der Region führt. Neben Höfen aus den letzten Jahrhunderten sind auch alte Industrieanlagen zu finden. Hier finden sich auch Exemplare der so populären gotländischen Bildsteine mit ihren Motiven aus der nordischen Mythologie. Ihre Geschichte reicht mitunter zurück bis in das 5. Jahrhundert. Am Abend Rückfahrt zum Hotel in Visby. Abendessen und Übernachtung.

5. Tag | Unterwegs im Nordosten Gotlands

Heute verlassen Sie Ihr Hotel in Visby. Eine nur kurze Busfahrt bringt Sie zunächst zur Kirche von Källunge, die zu den ältesten Steinkirchen auf Gotland zählt. Im Anschluss geht es noch weiter zurück in die Geschichte: Sie besichtigen die sogenannte Torsburg, mit deren Bau schon im 5. Jahrhundert begonnen wurde. Sie gilt als die größte Wallanlage des Nordens aus dem ersten Jahrtausend und diente wahrscheinlich als eine Art Fluchtburg für die Inselbewohner, die sich bei Gefahr hier verschanzten. Zur Mittagszeit halten Sie in dem kleinen Fischerort Katthammarsvik an der Ostsee, wo Sie nach Möglichkeit fangfrischen Fisch verkosten sollten.  Am Nachmittag besichtigen Sie das 1164 von Zisterziensern gegründete Kloster von Roma. Schon im Mittelalter spielte der Ort Roma eine wichtige Rolle als Thingplatz für Mittelgotland. Später war der Ort ein wichtiger Knotenpunkt der schmalspurigen Eisenbahnen auf Gotland, die in den 1960er-Jahren stillgelegt wurden. Außerdem stand hier die 1997 geschlossene lokale Zuckerfabrik, eine der größten Industriebetriebe der Insel. Heute befindet sich hier eine Whiskybrennerei. Seit 2004 wird hier der Whisky „Isle of Lime“ gebrannt. Den Abschluss des Tages bildet ein Besuch der Västergarn Kirche im gleichnamigen Ort. Am Abend Check-In im Fröjel Resort für die nächsten drei Nächte. Abendessen und Übernachtung in Fröjel.

6. Tag | Unterwegs im südlichen Gotland

Heute erkunden Sie den Süden Gotlands und beginnen mit einer Panoramafahrt entlang der Küste, vorbei an den Fischerorten Djupvik und Vavle. Der vier Kilometer lange Küstenabschnitt zwischen dem Fischerdorf Djupvik und der Landzunge Hammarudd besticht durch die Aussicht auf die Inseln Stora und Lilla Karlsö. Weiterfahrt in den äußersten Süden der Insel, ins Naturschutzgebiet Hoburgen. Schon bei der Anfahrt fühlen Sie sich wie in einer anderen Welt: Felsige Küsten, weite saftig grüne Weideflächen mit unzähligen Schafen und Widdern, dazwischen mit Steinen geschichtete Mauern, bezaubernde Heidelandschaften und eine herrliche Aussicht über das Meer. Am Nachmittag erwartet Sie die Besichtigung der ehemaligen Wallfahrtskirche von Vamlingbo mit ihrem Kölner Altarbild, sowie die Kirche von Öja, deren Turm Schiffen lange Zeit als Seezeichen diente. Ihr Prunkstück ist das gewaltige Triumphkruzifix, das in ganz Skandinavien einzigartig ist. Den Abschluss des Tages bildet ein Besuch auf dem Museumshof Kattlund in Grötlingbo, der einen spannenden Einblick in das Leben auf einem gotländischen Hof im Mittelalter bietet. Abendessen und Übernachtung in Fröjel.

7. Tag | Unterwegs im Südosten Gotlands

Sie beginnen den Tag mit einer Besichtigung der wunderschön am Meer gelegenen Kirche von Fröjel aus dem 12. Jahrhundert. Auf dem Friedhof befindet sich ein bronzezeitliches Labyrinth aus kleinen Steinen, dass bei Fruchtbarkeitstänzen rituell genutzt wurde. In Vallhagar besichtigen Sie ein Dorf aus der Eisenzeit, dass spannende Einblicke in die frühe Besiedelung der Insel bietet. Weiterfahrt nach Lojsta. Die Umgebung ist hier – ganz untypisch für Gotland – hügelig und geprägt von kleinen Seen. Hier wächst der älteste Baum Gotlands – eine 1000 jährige Eiche. Neben der schönen Kirche steht hier auch die „Lojsta hall“: Auf einem originalen Fundament hat man hier ein völkerwanderungszeitiches Haus zeitgemäß rekonstruiert. Das Innere wurde historisch getreu eingerichtet, sodass man hier das Gefühl für die Lebensverhältnisse der ersten nachchristlichen Jahrhunderte bekommt. Die Kirche von Lojsta mit Langhaus und Chor aus dem 13. Jahrhundert ist besonders für ihre schön gestalteten Fensterscheiben bekannt. Ganz in der Nähe, in Etelhem, liegt Gotlands älteste Töpferei. Der schön gelegene Ort Ljugarn, früher einer der gehobenen Badeorte Gotlands, lädt zur Mittagspause ein. Im Anschluss bietet sich ein Spaziergang zum nahe gelegenen Raukargebiet Folhammar an, der einige der größten und schönsten Kalkstein-Formationen der Insel bietet. Am Nachmittag erwartet Sie die größte Landkirche Gotlands, die Kirche von Lau. Es ist ein außergewöhnliches Erlebnis, in der Mitte der großen Halle zwischen den 12 Säulen und 12 Kreuzgewölben zu stehen und den Raumeindruck auf sich wirken zu lassen. Den Abschluss des Tages bildet ein Besuch im Wikingerdorf Stavgard. Abendessen und Übernachtung in Fröjel.

8. Tag | Visby - Oskarshamn - Vaxjö - Lund (ca. 435 km)

Beginn der Rückreise mit der schon bekannten Überfahrt Visby - Oskarshamn. Weiterreise nach Växjö, die Hauptstadt des Glasreiches. Das Glasreich, das inmitten einer herrlichen Wald- und Seenlandschaft liegt, zeigt Ihnen in 14 historischen Glashütten, darunter so namhafte wie „Kosta Boda" und „Orrefors", wie ein 2000 Jahre altes Handwerk ausgeübt wird. Ganz in der Nähe besuchen Sie einen Elchpark, wo Sie dem König der Wälder begegnen. In Växjö besuchen Sie den Dom zu Växjö mit seinem eindrucksvollen Glasaltar nebst Altarteppich und dem Baum des Lebens. Weiterreise nach Lund. Neben Uppsala ist Lund die große und ehrwürdige Studentenstadt des Landes – das „Heidelberg Schwedens“. Die malerischen Gassen und urigen Kneipen werden vom romanischen Dom überragt. In Lund wird die dänische Vergangenheit Südschwedens lebendig. Abendessen und Übernachtung in Lund.

9. Tag | Lund - Malmö - Kopenhagen - Hamburg (ca. 400 km)

Am Morgen verlassen Sie Lund und fahren an Schwedens drittgrößter Stadt Malmö über die imposante Öresund-Brück bis in die dänische Hauptstadt Kopenhagen. Kopenhagen ist schon mehrfach als „Lebenswerteste Stadt der Welt" ausgezeichnet worden. Gründe dafür sind unter anderem die spannende Architektur, die die dänische Hauptstadt vielerorts prägt, die vielen Grünflächen und der saubere Hafen, in dem man sogar baden kann. Kopenhagen ist jung – und gleichzeitig historisch. Eine Stadt mit allen Angeboten, die man von einer internationalen Großstadt erwartet. Weiterfahrt bis Rødby und auf der Vogelflug-Linie mit einer modernen Fähre der Scandlines bis nach Puttgarden. Individuelle Heimreise über Hamburg ins Rheinland.

Inklusiv-Leistungen

  • 7x Übernachtung gemäß gebuchter Unterkunft
  • 1x Übernachtung auf der TT-Line (Travemünde - Trelleborg)
  • Fährüberfahrt Travemünde - Trelleborg
  • Fährüberfahrt Rødby - Puttgarden
  • Fährüberfahrt Oskarshamm - Visby und zurück
  • 8x skandinavisches Frühstücksbuffet
  • 7x Abendessen (2 Gänge)
  • Stadtrundgang mit externer Führung in Visby
  • Eintritt ins Fornsal Museum in Visby
  • Eintritt ins Bunge Museum
  • Guide Bunge Museum
  • Eintritt auf den Museumshof Kattlund
  • Besuch der "Lojsta Hall"
  • Eintritt Wikingerdorf Stavgard
  • Ausführliche Reiseunterlagen
  • 24h-Notruf-Service

Unterkünfte

First Hotel Kokoloko***+, Visby
Das First Hotel Kokoloko ist ein brandneues Hotel in Visby, der gotländischen Hauptstadt. Das drei Sterne Hotel wurde im Juni 2019 eröffnet und verfügt über ein einzigartiges Design mit Swimmingpool, Whirlpool, Sauna, Bar im Freien und Parkplätzen vor dem Eingang. Die 18 m² großen Standard-Doppelzimmer können in Zweibettzimmer umgewandelt werden. Die Zimmer eignen sich perfekt für moderne Urlauber sowie Geschäftsreisende, die etwas mehr Platz benötigen. Sie genießen einen Blick auf die Straße oder den Poolbereich. Die brandneuen Zimmer sind modern eingerichtet und entweder mit einem 180 cm breiten Doppelbett oder zwei  90 cm breiten Einzelbetten ausgestattet. Die 14 m² großen Standard-Einzelzimmer eignen sich perfekt für moderne Reisende und bieten Straßenblick. Die brandneuen Zimmer sind modern eingerichtet und mit einem 120 cm breiten Einzelbett und kostenlosem WLAN ausgestattet.

Fröjel Resort***+ & Spa, Fröjel
Das Fröjel Resort & Spa begrüßt Sie in wunderschöner Lage an Westküste Gotlands.  Der Strand ist nur 300m entfernt. Die Hotelzimmer sind komfortabel eingerichtet und Ihnen stehen TV, DVD und Radio zur Verfügung. Im hoteleigenen Restaurant Balders Krog können Sie gutes Essen und eine ansprechende Weinkarte genießen. Im Wellnessbereich erwartet Sie ein großer Pool mit Massagedüsen und Wasserfalldusche. Nach einem ereignisreichen Tag können Sie in der hoteleigenen Sauna entspannen. Im gesamten Resort können Sie problemlos eine Verbindung zu unserem WLAN herstellen. 

Elite Hotel Ideon****, Lund
Dieses umweltfreundliche Hotel mit zwei Restaurants heißt Sie im höchsten Gebäude von Lund, dem Ideon Gateway, willkommen. Sie wohnen in modernen, klimatisierten Zimmer mit kostenfreiem WLAN und einem Flachbild-TV. Alle der hell dekorierten Zimmer des Elite Hotel Ideons verfügen über einen Sitzbereich, einen Schreibtisch und ein eigenes Bad mit einer Dusche oder einer Badewanne, einem Haartrockner und einem Kosmetikspiegel. Viele Zimmer bieten zudem Blick auf Lund. Der Zugang zum Fitnessraum und der Sauna ist kostenlos. Ein Frühstücksbuffet und Mittagessen sowie regionale À-la-carte-Gerichte werden im Restaurant NorthEast serviert. Das Paolo's Cafe & Restaurant serviert italienische Gerichte, Gebäck und Getränke.

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl 15 Personen
Maximalteilnehmerzahl 28 Personen

drucken Terminanfrage